Aktuelle Nachrichten
SPD-Fraktion fordert beim Datenschutz Hilfestellung des Kreises für Vereine

Die neue EU-Verordnung zum Datenschutz beschäftigt derzeit die Menschen in Europa und jetzt aktuell auch den Soester Kreistag. In einer Anfrage weist die SPD-Fraktion daraufhin, dass die kürzlich in Kraft getretene Verordnung bei vielen Vereinen im sportlichen, sozialen und kulturellen Sektor Unsicherheit hervorgerufen hat und fordert seitens der Kreisverwaltung Hilfestellung ein.

„Vereinsvorstände, die auch aufgrund von Haftungsrisiken immer schwerer zu rekrutieren sind, fühlen such aufgrund der neuen Verordnung unwohl und teilweise auch überfordert“, argumentiert Fraktionsvorsitzender Wilfried Jäger in der SPD-Anfrage. Gerade aber die Vereine spielten im öffentlichen Leben des Kreises eine immens wichtige Rolle. Sie verdienten bei ihrer Arbeit tatkräftige Unterstützung.

Vor diesem Hintergrund haben die sozialdemokratischen Kreistagsabgeordneten ihren Fragenkatalog eingereicht. Sie wollen wissen, ob die Kreisverwaltung in der Lage ist, ehrenamtlich tätige Organisationen hinsichtlich aller Fragen um die EU-Datenschutzverordnung unbürokratisch Hilfe anzubieten. Gleichzeitig fragen sie, ob die Kreisverwaltung sich vorstellen kann, ein mögliches Hilfeangebot öffentlich zu machen. Schließlich wollen sie Sozialdemokraten wissen, ob die Kreisverwaltung bei der Personalgestellung für die Funktion des Datenschutzbeauftragten Hilfestellung geben kann. Fraktionsvorsitzender Jäger erwarte dazu aufgrund der aktuellen Brisanz bereits in der nächsten öffentlichen Sitzung des Kreisausschusses eine Antwort.

Dieser Beitrag wurde unter Kreistag veröffentlicht. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.