Aktuelle Nachrichten
Jugendmedienworkshop 2018 im Deutschen Bundestag: „Zwischen Krieg und Frieden“

Auch in diesem Jahr lädt der Deutsche Bundestag gemeinsam mit der Bundeszentrale für politische Bildung und der Jugendpresse Deutschland e.V. wieder junge Medienmacherinnen und Medienmacher zwischen 16 und 20 Jahren zum Jugendmedienworkshop nach Berlin ein. Wolfgang Hellmich, heimischer SPD-Bundestagsabgeordneter, ruft Interessierte aus dem Kreis Soest dazu auf, sich für den vom 25. November bis 1. Dezember stattfindenden Workshop zu bewerben.

In Berlin erwartet die Jugendlichen ein spannendes und abwechslungsreiches Programm zum medialen und politisch-parlamentarischen Alltag. So werden sie in einer Redaktion hospitieren, mit Bundestagsabgeordneten diskutieren, eine Plenarsitzung besuchen und an der Erstellung einer eigenen Zeitung mitarbeiten.

Unter dem Titel „Zwischen Krieg und Frieden“ setzen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Rahmen des Workshops mit Krieg und Frieden, aber auch mit deren Übergängen auseinander. In welcher Beziehung stehen Krieg und Medien zueinander und was tragen Individuen, Gruppen und Institutionen zum Friedensprozess bei?

„Im Rahmen meines Amts als Vorsitzender des Verteidigungsausschusses habe ich täglich mit derartigen Fragestellungen zu tun und besuche auch häufig Orte, die sich gerade im Übergang von Krieg zu Frieden befinden“, so Wolfgang Hellmich. „Eine Auseinandersetzung mit dem Thema ist wichtig um Muster festzustellen und so bewaffnete Konflikte in Zukunft möglichst zu vermeiden.“

Interessierte Jugendliche können sich unter http://www.jugendpresse.de/bundestag bewerben.
Bewerbungsschluss ist der 14. September 2018.

Dieser Beitrag wurde unter Wolfgang Hellmich veröffentlicht. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.